Alles über Kollagenhydrolysat!

Kollagen kommt vom griechischen Wort "colla" (Leim) und ist vor allem für seine Eigenschaften bekannt, die Haare und Haut in Topform halten. Neben diesem "Klebstoff", der in vielen Geweben des Körpers dafür sorgt, dass Haut und Haare fest und glänzend bleiben, hat es auch einen positiven Einfluss auf das reibungslose Funktionieren der Gelenke und des Darms. Und der Darm, der spielt eine wichtige Rolle für das Immunsystem.

Für das Überleben unserer Vorfahren und das Überleben unserer Spezies war es keine Frage: Wer ein Tier fangen konnte, der nutzte die Beute von Kopf bis Fuß. Wer überleben wollte, aß das ganze Tier, Sehnen, Knorpel, Häute und Bindegewebe, alles, was gesund war; sogar die Knochen wurden verzehrt oder zu Werkzeugen/Waffen verarbeitet.

In der heutigen Zeit ist dies nicht mehr notwendig. Das Essen von Kopf bis Fuß ist in der heutigen Kultur weitgehend verloren gegangen, die "Beute" aus dem Supermarkt ist kaum noch als das Tier zu erkennen, das es einmal war.
Dennoch ist in den letzten Jahren eine Renaissance zu beobachten, eine Art Besinnung und Bewusstwerdung; wir sind uns der Auswirkungen des Menschen auf die Erde bewusster und wollen unseren eigenen Körper so gut wie möglich ernähren.

Immer mehr Forscher, Ernährungswissenschaftler und (Darm-)Therapeuten heben die Vorteile von tierischem Eiweiß, Gelatine, Kollagen und Knochenbrühe sowie Organfleisch hervor, obwohl - wie so oft, wenn eine neue Entwicklung in die vorherrschenden Dogmen aufmischt - noch nicht immer kohärente Informationen vorliegen. Was verfügbar ist, ist oft lückenhaft oder in einer (zu) wissenschaftlichen Sprache verfasst.

Wir wollen mit diesem Blog Klarheit schaffen. Eine leicht verständliche und möglichst vollständige Geschichte über Kollagen zu erzählen. Nach der Lektüre sollte klar sein, warum Kollagen ein wichtiger, ja essenzieller Nährstoff für den Menschen ist.

Was ist Kollagen?

Die meisten Menschen kennen Gelatine vor allem als Bindemittel für Pudding, Kuchen, Lakritze, Weingummi und andere Süßigkeiten, aber Gelatine - wenn sie von grasgefütterten, biologisch gehaltenen Tieren stammt - ist eine gesunde und natürliche Quelle für wertvolles Eiweiß. Sie kommt im Körper von Tieren und Menschen in Form von Kollagen vor und wird erst durch Erhitzen zu Gelatine.  

Und um eine der am häufigsten gestellten Fragen direkt zu beantworten:
Es gibt keine pflanzlichen Quellen für Kollagen/Gelatine. Obwohl es Formen von so genanntem "pflanzlichem Kollagen" gibt, gibt es keine vollwertige pflanzliche Alternative zu tierischem Kollagen. Diese "Alternativen" (siehe: Agar-Agar oder Maisstärke) haben mit Gelatine bestenfalls die bindenden Eigenschaften gemeinsam, die bei der Zubereitung von Speisen nützlich sein können. Ihr Nährstoffprofil, das den bewussten Verbraucher interessiert, ist jedoch nicht ganz vergleichbar. (Es gibt also Kollagenpräparate auf pflanzlicher Basis, aber sie wirken etwas anders: Sie enthalten kein Kollagen, sondern nur Bausteine, die dem Körper helfen können, selbst mehr Kollagen zu bilden). Kollagen ist das am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper, da etwa 25 bis 35 % der Proteine in unserem Bindegewebe, unserer Haut, unseren Knochen und Sehnen aus Kollagen bestehen.

Warum braucht Ihr Körper Kollagen?

Unser Körper regeneriert sich ständig. In der Ruhephase, zum Beispiel am Tag nach dem Sport, spüren wir dies in Form von Muskelschmerzen, aber eigentlich ist dieser Regenerationsprozess ständig im Gange. Kollagen spielt eine wichtige Rolle im Regenerationsprozess des Körpers und verleiht dem Bindegewebe von Haut, Knochen, Muskeln, Sehnen, Knorpeln, Nägeln und Zähnen Festigkeit, Stabilität und Elastizität. Die Aminosäuren im Kollagen sind die Bausteine für diese Strukturen. Darüber hinaus sind diese Aminosäuren für das reibungslose Funktionieren praktisch aller Prozesse im Körper unerlässlich. So werden beispielsweise alle einzelnen Strukturen und Gewebe, aus denen der Körper besteht, durch ein großes Kollagennetz zusammengehalten. Ohne dieses Netz könnten wir weder stehen noch uns bewegen. Dieses Netz sorgt jedoch nicht nur für Stabilität, sondern ist auch ein multifunktionales Kommunikationsnetz, das auf elektrischem, chemischem und energetischem Weg Nachrichten im Körper übermittelt.

Kollagen Paleo-Pulver

Warum ist Kollagen gut für Sie?

Der Vorteil von Kollagen in der Ernährung oder als Nahrungsergänzungsmittel besteht vor allem darin, dass es eine ausgezeichnete Proteinquelle ist, die unter anderem auch unsere Gelenke, Haut, Nägel und Haare unterstützt.

  • Kollagen ist wichtig für unsere Nägel und Haut und reduziert sichtbare Falten

Unser Körper ist zwar schon in der Lage, bis zu einem gewissen Grad Kollagen zu produzieren, doch ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Produktion dieses wichtigen Proteins zu sinken, bis unser Körper im Alter von 50 Jahren fast kein Kollagen mehr herstellt. Wir alle wissen, welche Auswirkungen dies auf die Festigkeit unserer Haut hat. Nicht umsonst wird Kollagen auch als ernährungsphysiologisches Kosmetikum oder Nutricosmeticum geführt. Kollagen liefert die Aminosäuren Glycin und Prolin, die wichtige Strukturelemente der Haut sind. Unsere Haare und Nägel bestehen hauptsächlich aus Keratin, einem faserigen Protein, das sich aus mehreren Aminosäuren zusammensetzt, von denen das Kollagen eine reiche Quelle ist.

  • Kollagen erhält die Knochen, Gelenke und Zähne

Andere wertvolle Bestandteile des Kollagens, wie Aminosäuren, Antioxidantien und Mineralien wie Kalzium, Magnesium und Phosphor, spielen eine wichtige Rolle bei zahlreichen anderen Körperfunktionen. So sind beispielsweise Kalzium und Phosphor im Kollagen Bestandteil unseres Skeletts und unserer Zähne. Schließlich bestehen die Knochen zu etwa 65 % aus Kollagen. Der Abbau von Kollagen in unserem Körper ist also ein Grund dafür, dass unsere Knochen im Alter brüchiger werden.

  • Kollagen fördert den Schlaf

Gelatine fördert den Schlaf, weil sie reichlich die Aminosäure Glycin enthält. Schon ein paar Esslöffel Kollagen liefern etwa drei Gramm Glycin, was ausreicht, um eine messbare Verbesserung der Schlafqualität zu erzielen. Glycin kann auch Stress abbauen und die geistige Ruhe fördern, so dass Sie die Nacht durchschlafen können.

Kollagen im Darm

Die Darmwand besteht größtenteils aus Kollagen. Dies gilt insbesondere für Kollagen des Typs I und III, das im Körper mit Abstand am häufigsten vorkommt. Eine geschädigte oder empfindliche Darmwand kann von der Einnahme von Kollagen profitieren, denn als Baustein der Darmwand kann es die Heilung herbeiführen und fördern. In einem gesunden Darm funktioniert die Darmflora optimal und bestimmt, welche Stoffe der Körper aufnimmt und welche er ausscheidet. Dies gilt für Stoffe, die über die Nahrung aufgenommen werden, aber auch für mögliche Krankheitserreger. Die Aufrechterhaltung einer normalen Darmfunktion zu unterstützen, ist daher jetzt sicherlich eine gute Idee!

Kalzium und Magnesium

Kalzium und Magnesium im Kollagen sind wichtig für die Muskeln, das Nervensystem und den Zellteilungsprozess. Es ist auch bekannt, dass das im Kollagen enthaltene Kalzium die Verdauung unterstützt, aber die Studien über die Wirkung von Kollagen auf den Darm und die Darmwand sind noch nicht schlüssig. Es ist jedoch bekannt, dass Gelatine wasserabsorbierend ist, was für eine normale Darmtätigkeit von Vorteil zu sein scheint.

Traditionelle Ernährung im Vergleich zu moderner Ernährung

In traditionellen Kulturen wird das Kollagennetzwerk in unserem Körper sorgfältiger gepflegt als heute, da, wie im ersten Absatz erwähnt, alle Teile eines Tieres vom Kopf bis zum Schwanz in der Ernährung unserer Vorfahren verwendet wurden. Die kollagenreichen Knochen, Sehnen, Bindegewebe und Häute von Tieren stehen nicht mehr auf dem Speiseplan des modernen Menschen. Unter anderem aufgrund der negativen Berichte über tierisches Fett beschränken sich viele Menschen auf mageres Muskelfleisch. Und das ist wirklich schade! Außerdem nimmt die Zahl der Menschen, die sich fleischarm oder sogar fleischlos ernähren, seit Jahren stetig zu. Folglich nehmen die Menschen auch immer weniger Kollagen zu sich. Um es klar zu sagen: Eine vegetarische Ernährung ist im Allgemeinen eine gesunde Wahl, und nach Ansicht vieler Experten ist sie sogar gesünder als andere Ernährungphilosohien. Die Ernährung liefert einen hohen Anteil an Vitaminen und Antioxidantien. 

Knochenmark

Vegetarier laufen jedoch Gefahr, nicht genügend Vitamin B12, Eisen, Zink und Aminosäuren zu sich zu nehmen, wenn sie sich nicht abwechslungsreich genug ernähren oder strukturelle Nahrungsergänzungsmittel verwenden. Eine Supplementierung mit Kollagen kann daher sowohl für Vegetarier und Veganer als auch für Menschen, die nur Muskelfleisch essen, von Nutzen sein. Es gibt keine pflanzliche Alternative zu Kollagen, aber Sie können zwischen verschiedenen Arten von Fischkollagen und Rinderkollagen oder einem Gelatinepulver wählen.

Kollagen als Quelle essenzieller Aminosäuren

Das Tolle an Kollagen ist, dass es eine vollständige Proteinquelle ist. Dies ist nicht immer der Fall, wenn wir über Proteine sprechen. Dies bedeutet, dass alle essenziellen Aminosäuren vorhanden sind. Von den 20 Arten von Aminosäuren, die es gibt, können viele in unserem Körper synthetisiert werden, aber es gibt auch eine Gruppe, die wir nicht selbst synthetisieren können, und für diese Gruppe ist es wichtig, ausreichende Mengen durch die Ernährung oder über Nahrungsergänzungsmittel zu erhalten. Es gibt auch semi-essenzielle Aminosäuren, die nur für bestimmte Gruppen wie Kinder, ältere Menschen oder Menschen, die eine spezielle Diät einhalten müssen, unzureichend verfügbar sind. Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt, sind diese halb-essenziellen Aminosäuren ebenso wichtig für die Gesundheit, nur kann der Körper sie bei Bedarf eben selbst herstellen.

Trotzdem hat die Sache hat einen Haken: Um sie zu produzieren, braucht Ihr Körper - Sie ahnten es schon - Aminosäuren! Das zeigt, wie wichtig es ist, genügend davon zu bekommen. Essenzielle und semi-essenzielle Aminosäuren finden sich in Lebensmitteln, die mehr oder weniger viel Eiweiß enthalten, aber nicht in jeder Eiweißquelle. Auch Kollagen ist eine Quelle für beide Arten von Aminosäuren.

Vor allem die hohen Konzentrationen an Glycin, Prolin und Hydroxprolin machen Kollagen einzigartig. Diese drei Aminosäuren sind nur in geringen Mengen in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Daher kann es für Vegetarier oder Veganer schwierig sein, genügend Aminosäuren mit der Nahrung aufzunehmen. Daher ist es für sie besonders wichtig, viel pflanzliches Eiweiß zu sich zu nehmen und ihre Ernährung bewusst umzustellen, um das bestmögliche Aminosäurenprofil aufzubauen. Gerade diese Gruppen können sich natürlich für gezielte Nahrungsergänzungsmittel entscheiden.

Der Unterschied zwischen Fischkollagen und Rinderkollagen

Die Einnahme von Kollagen ist grundsätzlich für jeden geeignet und kann für viele Menschen sehr wertvoll sein, je nach den Bedürfnissen des Körpers. Es gibt verschiedene Arten von Kollagenpräparaten, die meisten werden jedoch aus Meereskollagen (Fischkollagen) oder Rinderkollagen (Rindfleischkollagen) hergestellt.

Im Vergleich zu herkömmlichem Kollagen ist Fischkollagen eine besonders gute Form, die aus der Haut und den Gräten von Salzwasserfischen wie Kabeljau gewonnen wird. Die Struktur von Fischkollagen ist dem Kollagen im menschlichen Körper am ähnlichsten und die Moleküle haben ein geringes Molekulargewicht, was bedeutet, dass diese Form schneller absorbiert wird als andere Formen. 

Fischkollagen ist reich an Typ-I-Kollagen und an Hydroxprolin, der Aminosäure, die ein wichtiger Bestandteil der Haut ist, während Rinderkollagen hauptsächlich die Typen I und II enthält. Da die Kollagentypen I und III hauptsächlich in der Haut und Typ II in den Gelenken, Knochen und Sehnen vorkommen, behaupten manche, dass Fischkollagen besser für die Haut und Rinderkollagen besser für die Knochen und Gelenke sei. Wir sind jedoch der Meinung, dass diese Erklärung ein wenig zu simpel ist. 

Letztendlich ist die nachhaltige und biologische Herkunft des Kollagenpräparats ausschlaggebend für die Qualität des Produkts. Von Anfang an hat sich Paleo Powders durch Produkte ausgezeichnet, die mit Aufmerksamkeit und Sorgfalt für Mensch und Natur hergestellt werden und von höchster Qualität sind. So stammt auch das Fischkollagen von Paleo Powders® zu 100 % aus wildem, nachhaltig gefangenem Kabeljau und das Rindfleischkollagen von 100 % grasgefütterten europäischen Rindern!

Ein Fazit zu Kollagen

Die Bedeutung von Kollagen für Ihren Körper sollte nicht unterschätzt werden. Ihre Haut, Haare, Nägel, Knochen und Gelenke werden es Ihnen danken, wenn Sie sich dessen bewusst sind! Wenn Sie Kollagen Typ I und III ergänzen möchten, ist Kollagen vom Rind, vom Kabeljau oder auch Knochenbrühe eine ausgezeichnete Wahl!

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Ihr Kommentar wird geprüft, bevor er veröffentlicht wird