Kollagenhydrolysat - Wild gefangener Kabeljau - Erdbeere - 500 Gramm

€44,95

Kollagen-Hydrolysat mit natürlichem Vitamin C ist die ultimative All-in-One-Ergänzung für Ihren Körper! Es ist das am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper. Etwa 25 bis 35 % der Proteine in unserem Bindegewebe, in Haut, Knochen und Sehnen bestehen aus Kollagen. Kollagen hat eine einzigartige Zusammensetzung von Aminosäuren, die auch Ihre eigenen kollagenreichen Teile wie Haut, Haare und Nägel gezielt ernähren.

Kollagen kommt vom griechischen Wort colla" (Leim) und ist im ganzen Körper zu finden. Man kann es sich also als den zellulären Leim" vorstellen, der das gesamte Bindegewebe in Ihrem Körper zusammenhält. Kollagen spielt eine wichtige Rolle in diesem Prozess und verleiht dem Bindegewebe in unserer Haut, den Knochen, Muskeln, Sehnen, Knorpeln, Nägeln, Zähnen und Organen, einschließlich des gesamten Verdauungssystems, Festigkeit und Elastizität. Die Aminosäuren im Kollagen sind die Bausteine für diese Strukturen!

VORTEILE VON KOLLAGEN AUS WILDKABELJAU:

  • Leistungsstarke Nutricosmetics
  • Natürlicher Walderdbeergeschmack mit Stevia
  • Hochwertige Eiweißquelle
  • Enthält hohe Konzentrationen an Glycin, Lysin und Prolin
  • Wildlebender Kabeljau aus nachhaltiger Herkunft
  • Unterstützt das körpereigene Kollagennetzwerk
  • Enthält natürliches Vitamin C aus Acerola
  • Kollagen Typ I
  • Niedriges Molekulargewicht für schnelle Aufnahme (3kDa)
  • Enthält kein Gluten, Soja oder künstliche Zusatzstoffe
  • Gut und leicht löslich

NATÜRLICHES VITAMIN C

Neben natürlichem Vitamin C enthält diese Formulierung auch den natürlichen Süßstoff Stevia und hat einen leichten und frischen Erdbeergeschmack. Das Kollagen lässt sich leicht mit Flüssigkeiten mischen und wird aufgrund seines geringen Molekulargewichts (3 kDa) schnell vom Körper aufgenommen. Innerhalb von Minuten verfügt der Körper über spezifische Aminosäuren und Verbindungen, die er sofort nutzen kann!  

Kollagenhydrolysat bietet die perfekte Unterstützung für Haut, Haare und Nägel. Es gehört daher in die Kategorie der Nutricosmetics. Kollagen ist jedoch sehr vielseitig einsetzbar und unterstützt zahlreiche andere Prozesse im Körper. Das Kollagen von Paleo Powders enthält spezifisches Typ-I-Kollagen aus nachhaltiger europäischer Herkunft.

NUTRICOSMETICS

Nutricosmetics ist eine Kategorie von Nahrungsergänzungsmitteln, die speziell für die äußere Pflege des Körpers bestimmt sind. Dabei handelt es sich in der Regel um Produkte für Haut, Haare und Nägel. Zu den Nutrikosmetika gehören verschiedene Formen von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln wie Kollagen und Knochenbrühe, die Sie einnehmen. Indem Sie Kollagen und Knochenbrühe miteinander kombinieren, schaffen Sie einen nährstoffkosmetischen Stapel, der seine Wirkung aus verschiedenen Blickwinkeln entfaltet: Diese Nahrungsergänzungsmittel haben eine synergetische Wirkung füreinander. 1 + 1 = 3!

PFLEGE UND WARTUNG FÜR DEN KÖRPER

Kollagen ist also nicht nur ein nährstoffkosmetisches Produkt, sondern, wie bereits erwähnt, ein echter All-in-One-Superstar für Ihren Körper. Kollagen, das Sie mit der Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen, erhöht auf natürliche Weise den körpereigenen Kollagenvorrat. Der Körper kann selbst Kollagen produzieren, aber ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Produktion dieses wichtigen Proteins ab, bis der Körper ab dem 50. Lebensjahr fast kein Kollagen mehr produziert.

Die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Niveaus und einer angemessenen täglichen Zufuhr von Kollagen ist ein wesentlicher Teil der pfelgenden Ernährung, an die der Körper über die Evolution gewöhnt ist.

WARUM BRAUCHEN SIE KOLLAGEN?

  1. Alle Gewebe in Ihrem Körper, einschließlich des Kollagens, benötigen Zufuhr und ausreichende Ernährung, um optimal zu funktionieren.

  2. Mit zunehmendem Alter nimmt die Fähigkeit des Körpers, Kollagen zu produzieren, ab.

  3. Kollagen ist ein wichtiges Protein, das in der täglichen Ernährung leider oft fehlt. Kollagen und die darin enthaltenen spezifischen Aminosäuren sorgen für ein Gleichgewicht bei der Aufnahme von Eiweiß und Aminosäuren. Dies ist insbesondere auf das Verhältnis von L-Methionin und Glycin zurückzuführen. Kollagen ist sehr reich an letzterem.

PFLEGEN SIE SICH VON INNEN HERAUS

Die Erhöhung der Kollagenaufnahme muss gar nicht auf Nahrungsergänzungsmittel beschränkt sein. Sie können zum Beispiel auch Ihre eigene Knochenbrühe (bone broth) und Eintöpfe zubereiten oder auch mal die zäheren Fleischstücke anstelle von immer nur Filets zu wählen. Besonders praktisch und zeitsparend ist jedoch die Verwendung von Kollagenhydrolysat-Nahrungsergänzungsmitteln. Kollagenhydrolysat aus wildem Kabeljau ist dafür eine ausgezeichnete Wahl, da es Ihnen ermöglicht, Ihre tägliche Ernährung schnell und einfach mit wichtigen Aminosäuren zu ergänzen.

GLYCIN, LYSIN UND (HYDROXY)PROLIN

Kollagenhydrolysat enthält zwar nicht alle essenziellen Aminosäuren, aber drei Aminosäuren, die in anderen Proteinquellen nicht in gleichem Maße vorkommen. Vor allem die hohen Konzentrationen an Glycin, Prolin und Hydroxprolin machen Kollagen einzigartig. Diese drei Aminosäuren sind in pflanzlichen Lebensmitteln nur in geringen Mengen enthalten. Glycin, Prolin und Hydroxyprolin sind die drei häufigsten Aminosäuren im Kollagen. Im menschlichen Körper kommen diese drei Aminosäuren in etwa denselben Anteilen vor wie in den meisten Kollagenpräparaten.

KETO UND PALEO GENEHMIGT

Kollagen-Hydrolysat aus Wildkabeljau wird aus Paläo- (oder Paleo-) geprüften Zutaten aus Paleo-bewussten Quellen hergestellt. Da Kollagenhydrolysat ein reines Protein ist, ohne Zucker oder Fette, passt es zu fast jeder Art von Diät, von Keto bis hin zu fettarm. Nichts ist nahrhafter und gesünder als Produkte von wild-gefangener Sorte. Wild gefangener Kabeljau aus den noch recht unberührten Teilen des Atlantiks ist da keine Ausnahme. Kollagenhydrolysat ist außerdem sehr leicht verdaulich und wird schnell absorbiert. Wenn Sie also Verdauungsprobleme mit anderen proteinreichen Nahrungsquellen haben, ist Kollagenhydrolysat eine gute Wahl.

100% EUROPÄISCHER URSPRUNG

Unsere Kollagenpeptide werden aus wild-gefangenem Kabeljau aus dem atlantischen Fanggebiet FAO 27 hergestellt, und die Produktion findet ausschließlich in Europa statt. Dadurch stellen wir sicher, dass die Qualität des Produkts von A-Z kontrolliert und garantiert wird. Die verantwortungsvolle Beschaffung unseres Wildfischkollagens in Europa erhöht die Nachhaltigkeit im Vergleich zur Beschaffung weniger zuverlässigen Quellen wie China. Paleo Powders Meereskollagen ist daher die beste Wahl in Bezug auf Qualität, Nachhaltigkeit und Umweltphilosophie.

HERGESTELLT AUS WILDEM KABELJAU

Durch die Hydrolyse (Zerkleinerung) der kollagenen Proteine aus hochwertigen Kabeljauhäuten auf natürliche und schonende Weise mit Enzymen entstehen niedermolekulare Peptide von 3-6 kDa. Der Geschmack des Pulvers ist sehr neutral, was es zu einer idealen Zutat für Shakes, Smoothies und sogar Rezepte macht. Aufgrund des geringen Molekulargewichts der Kollagenpartikel werden diese effektiv und schnell absorbiert. Mit einer Konzentration von bis zu 95 % Protein pro Dosis ist dieses Nahrungsergänzungsmittel so rein, wie es nur sein kann.

QUALITÄT IST WICHTIG

Kollagenpulver gibt es viele, leider haben nicht alle die gleiche Qualität. 2020 untersuchte das Clean Label Project 30 Kollagenprodukte auf die Schwermetalle Arsen, Kadmium, Blei und Quecksilber. Der Rapport zeigte, dass bei 100 % der getesteten Kollagenpräparate der Quecksilbergehalt innerhalb der sicheren Lebensmittelstandards lag. Allerdings enthielten 34 % geringe, aber doch messbare Konzentrationen. Es wurden 37 % positiv auf einen hohen Bleigehalt und 17 % auf einen hohen Cadmiumgehalt getestet.

Die tierfreundliche und nachhaltige Beschaffung löst viele dieser Probleme. Im hier angesprochenen Bericht wird betont, dass die Schwermetallbelastung eine Nebenwirkung von Kraftfutter und konzentrierter Tierverarbeitung sein kann. Glücklicherweise verwenden wir für unser Produkt nur Kabeljau aus europäischem Wildfang. Ein weiterer Faktor, der dem Bericht zufolge zur Schwermetallverschmutzung beiträgt, ist die Luftverschmutzung. Dies ist leider eine Tatsache in unserer modernen Welt, die jedoch mit den richtigen Verarbeitungstechnologien in der Zukunft angegangen und gelöst werden könnte.

AUF SCHWERMETALLE GETESTET

Qualitätskontrolle, Produktsicherheit und Transparenz sind für uns sehr wichtig. Deshalb überprüfen wir jedes Analysezertifikat gründlich, und alle neuen Chargen werden in einem unabhängigen Labor analysiert. So sichern wir Qualität. Hier typische Schwermetallwerte in unserem Kollagenhydrolysat aus Wildkabeljau:

  • Arseen (As) < 0,10 mg/kg = < 0,1 PPM
  • Cadmium (Cd) < 0,01 mg/kg = < 0,01 PPM
  • Lood (Pb) < 0,10 mg/kg = < 0,10 PPM
  • Kwik (Hg) < 0,005 mg/kg = < 0,005 PPM 

UNTERSCHIED ZWISCHEN FISCHKOLLAGEN, KNOCHENBRÜHE UND KEFIR

Fischkollagen

Knochenbrühe

Kefir Molke

Neutraler Geschmack

Mild-würzig

Cremig

Schnelle Aufnahme

Normale Absorption

Schnelle Aufnahme

Hydrolysiert

Nicht-hydrolysiert

Halbhydrolysiert

Kollagen Typ I

Kollagen Typ I bis 5

Kein Kollagen

Enzymatisch

Langsam gezogen

Kefir fermentiert

95 % Proteine

98% Eiweiß

90 % Eiweiß

95 % Kollagen

78-84% Kollagen

0% Kollagen

Keine Milchprodukte

Keine Milchprodukte

Milchmolke

0% Fett

2-5% Fett

0% Fett

0% Zucker

0% Zucker

0% Zucker

Glycin 21,6 %

Glycin 20%

Glycin 1,5%

BCAAs 7,42 %.

BCAAs 8,4%

BCAAs 23,75%

Hydroxyprolin 10,6%

Hydroxyprolin 10,2%

Hydroxyprolin 0%

Von der Haut

Fleischige Knochen

Wiesenmilch

Kein Glucosamin

Enthält Glucosamin

Kein Glucosamin

Kein Chondroitin

Enthält Chondroitin

Kein Chondroitin

Keine Hyaluronsäure

Enthält Hyaluronsäure

Keine Hyaluronsäure


UR(-SPRÜNGLICHER) HINTERGRUND

Unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler waren, und viele Generationen nach ihnen, aßen viel mehr Kollagen als wir heute. Dies ist (auch) auf ihre hohe Abhängigkeit von tierischen Lebensmitteln zurückzuführen. Für das Überleben unserer Vorfahren und das Überleben unserer Spezies insgesamt ging es nicht darum: Wer ein Tier fangen konnte, der nutzte die Beute von Kopf bis Fuß. Wer überleben wollte, aß das ganze Tier, Sehnen, Knorpel, Häute und Bindegewebe, alles, was gesund war; sogar die Knochen wurden verzehrt oder zu Werkzeugen/Waffen verarbeitet. Meeres- oder Landtiere oder eine Kombination aus beidem: Essen von der Nase-bis zum-Schwanz war die Norm!

MIGRATION RICHTUNG NORDEN: WIR ESSEN MEHR FLEISCH, WENIGER PFLANZEN

Man hat festgestellt, dass die Jäger und Sammler, je mehr sie sich vom Äquator entfernten und Richtung Norden bewegten, desto weniger Pflanzen sie verzehren konnten. Je kälter das Klima wurde, desto weniger Pflanzen gab es und mit dem zunehmendem Breitengrad mussten die Menschen darum immer öfter Ersatz finden für vegetarische Ernährung - tierische Nahrung wurde eine willkommene Quelle. Prähistorische Jäger- und Sammlergruppen bezogen im Allgemeinen etwa 50 % ihrer Nahrung aus tierischen Quellen. Zum Vergleich: Moderne Jäger-Sammler-Gesellschaften beziehen etwa 60 % ihrer Nahrung aus tierischen Quellen.

KOPF-BIS-SCHWANZ-KONZEPT

In prähistorischen Zeiten hätte der Verzehr von magerem Muskelfleisch, ohne Fett, Organe, Drüsen und Kollagengewebe, schlicht nicht ausgereicht, um zu gedeihen oder gar zu überleben. Ein erheblicher Anteil der tierischen Nahrungsquellen bot jedoch nährstoffreiches und kollagenreiches Gewebe. In der modernen Welt essen wir im Allgemeinen hauptsächlich mageres Muskelfleisch. Wir haben vor Jahrzehnten aufgehört, Nose-To-Tail zu essen. Kollagenreiches Fleisch, zähes Fleisch oder andere Tierteile werden heute zugunsten des magereren und zarteren Fleisch links liegen gelassen.

Der Unterschied zwischen dem historischen und dem heutigen täglichen Kollagenverbrauch ist folglich enorm. Vegetarier und Veganer neigen dazu, noch weniger Kollagen zu konsumieren. Aus der Paleo-Perspektive, die das Nose-to-Tail-Essenskonzept fördert, ist es wichtig, ausreichend Kollagen zu essen.

FASZINIERENDE KOLLAGENDYNAMIK

Der Erhalt und die Qualität des Kollagens ist nicht nur von einer ausreichenden täglichen Ernährung abhängig, sondern auch von mechanischen Belastungen des Körpers wie Sport und Bewegung. Kollagen kann nämlich seine Kristallinität als Reaktion auf physikalische Kräfte schnell anpassen. Zum Beispiel verändert sich die Kristallinität und Anordnung der Kollagenmoleküle des Knorpels in Ihren Knien mit jedem Schritt, den Sie machen. Die wechselnde mechanische Belastung jedes Knies während eines Schrittes bewirkt, dass sich der Strukturzustand des Kollagens hin und her verschiebt. Das Prinzip "Use it or lose it" (früher sagte man auf gut Deutsch: "Wer rastet, der rostet") gilt eben nicht nur für Gehirn, Muskeln und Knochen, sondern auch für Kollagengewebe. Wenn Sie Ihr Gewebe nicht ausreichend mit den richtigen Reizen belasten, wird es an Qualität und Funktionalität verlieren! Vielfältige Bewegungen sind Teil unseres menschlichen Erbes. Glücklicherweise ist gerade Bewegung und Belastung ein integraler Bestandteil eines Paleo-Lebensstils.

SYNERGIE ZWISCHEN KOLLAGEN UND WASSER

Wasser ist ein weiterer wichtiger paläolithischer Faktor, der für Ihr Kollagen relevant ist. Nach Wasser ist Kollagen die am häufigsten vorkommende Substanz in Ihrem Körper. Im natürlichen Zustand besteht Kollagen zu 60 % aus Wasser. Wasser ist also ein integraler Bestandteil von Kollagen. Die Wassermoleküle können sich fest an das Kollagen anlagern und in der Helixform sauber und geordnet folgen. Die komplexe Dynamik von Wassermolekülen in hydratisiertem Kollagengewebe spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung seiner strukturellen und funktionellen Eigenschaften. In einfacheren Worten: Die richtige Hydratation ist wichtig für Ihr Kollagen.Pflegen Sie die Funktion Ihrer Mitochondrien, trinken Sie täglich ausreichend reines Wasser. Egal op Paleo/Paläo oder was auch immer, neben Bewegung und bewusster Ernährung sollte Wasser bei uns allen weit oben auf der Liste stehen, wenn es um die Gesundheit und Funktion von Kollagen geht.

HIERARCHIE DER GESUNDHEITSFAKTOREN

Natürlich sind auch Schlaf, Erdung (earthing) und vernünftige Aussetzung an die Sonne ganz entscheidende Faktoren für einen gesunden Kollagengehalt und eine gesunde Kollagenfunktion im gesamten Körper. Schlaf sorgt für eine längere Erholungsphase, während das Sonnenlicht rotes und nahinfrarotes Licht liefert, insbesondere bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Die Erdung, der Barfußkontakt mit der Erde, versorgt die Bindegewebsmatrix zudem mit Elektronen aus der Erde.

DAS AM HÄUFIGSTEN VORKOMMENDE PROTEIN

Wussten Sie, dass es in der Natur viele Arten von "most common" Proteinen gibt? Kollagen, zum Beispiel, ist das am häufigsten vorkommende Protein im Tierreich. Es gibt mindestens 16 Arten von Kollagen, aber 80-90% des Kollagens im Körper besteht aus den Typen I, II und III. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in den meisten eukaryotischen Zellen. Es ist hoch konserviert und nimmt an mehr Protein-Protein-Interaktionen teil als jedes andere bekannte Protein. Diese Eigenschaften machen Aktin zu einem wichtigen Teilnehmer bei vielen zellulären Funktionen. Im Pflanzenreich finden wir RuBisCO (Ribulose-1,5-Bisphosphat-Carboxylase-Oxygenase). Es gilt als das am häufigsten vorkommende Protein der Welt, da es in jeder Pflanze vorhanden ist, die Photosynthese und Molekülsynthese während des Calvin Zyklus durchführt. Es wurde berechnet, dass Rubisco 20-25% des löslichen Proteins in Blättern ausmacht. Es wird auf der Erde mit einer Rate von etwa 1000 kg/s produziert.

 

Zutaten: Kollagenhydrolysat (Kabeljau - Gadus morhua)†
Allergene: Fisch

† Empfohlene Tagesdosis nicht festgestellt.
Dieses Produkt ist nicht dazu bestimmt, eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung zu ersetzen.

Aminosäurenprofil pro 100 g

100 Gramm 20 Gramm (2 Messlöffel)
Energie 1634 kJ / 389 kcal 327 kJ / 78 kcal
Eiweiß >95 g 19 g
Kohlenhydrate <1 g 0 g
Zucker <0 g 0 g
Fett <0.5 g 0 g
Gesättigt <0.1 g 0 g
Cholesterin 0 mg 0 mg
Salz <500 mg <200 mg
     
  100 Gramm 20 g (2 Messlöffel)
Alanin 9.82 g 1.96 g
Arginin 8.87 g 1.77 g
Asparaginsäure 6.62 g 1.32 g
Cystin 0.006 g <0.01 g
Glutaminsäure 10.70 g 2.14 g
Glycin 27.8 g 5.56 g
Histidin 1.27 g 0.25 g
Hydroxyprolin 7.04 g 1.40 g
Isoleucin 1.44 g 0.28 g
Leucin 2.57 g 0.51 g
Lysin 4.05 g 0.81 g
Methionin 2.14 g 0.43 g
Ornithin <0.05 g <0.01 g
Phenylalanin 1.94 g 0.39 g
Proline 11.53 g 2.30 g
Serin 6.47 g 1.29 g
Threonin 2.77 g 0.55 g
Tryptophan 0.05 g <0.01 g
Tyrosin 0.73 g 0.14 g
Valin 2.19 g 0.44 g
Verzehrempfehlung: Zwei Messlöffel (20 g) in 300 ml Wasser, Saft, Milch, Smoothie oder Shake einrühren. Es ist auch möglich, die Dosierung über den Tag zu verteilen.

Das könnte Ihnen auch gefallen